News
40
25.09.2017 15:23:58
16. August 2017

VU fordert gesundheitspolitische Gesamtstrategie


Die Landtagsfraktion der Vaterländischen Union macht sich ernsthafte und konkrete Sorgen über die aktuelle Entwicklung im liechtensteinischen Gesundheitswesen. Deshalb hat die Landtagsfraktion eine Interpellation mit 22 Fragen rund um die Gesundheitspolitik eingereicht.

Vaduz – Für die Abgeordneten der VU türmt sich in Bezug auf die künftige Ausrichtung des Landesspitals ein riesiger Fragenkomplex auf. Wie und wo kann sich das Landesspital künftig erfolgreich positionieren? Wie kann verhindert werden, dass ihm zunehmend Patienten abhanden kommen? Welchen Einfluss hat die „Medicnova“ und wurde dieser massiv unterschätzt? Wie viel darf nach Ansicht der Regierung ein Landesspital die Allgemeinheit kosten? Diese und zahlreiche weitere Fragen soll Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini beantworten und wird ausserdem dazu eingeladen, eine gesundheitspolitische Gesamtstrategie zu erarbeiten, um damit eine qualitativ hochstehende, bezahlbar bleibende medizinische Versorgung aller Versicherten langfristig gewährleisten zu können.

Interpellation Landesspital


Zurück  
 
Die Vaterländische Union (VU) ist eine Partei im Fürstentum Liechtenstein. Die Wurzeln der VU gehen auf die 1918 gegründete, christlich-sozial ausgerichtete Liechtensteiner Volkspartei zurück. Die VU war der Motor für grundlegende politische und soziale Reformen in Liechtenstein im frühen 20. Jahrhundert und verstand sich als Arbeiterpartei, die sich für mehr demokratische Volksrechte, soziale Sicherheit, Solidarität in der Gesellschaft und auch eine starke, differenzierte Wirtschaft einsetzte und sich immer noch für diese Werte einsetzt. Die Mitgliedschaft kann von jedem Einwohner/jeder Einwohnerin Liechtensteins, der/die das 16.Altersjahr erfüllt hat, durch Erklärung erworben werden.
Bitte Ausfüllen
CAPTCHA-Bild
Bitte geben Sie den Code ein.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
*Pflichtfeld