News
13. Oktober 2018

Seltsames Führungsverständnis

Die FBP versucht mit allen Mitteln, Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch in ein schiefes Licht zu rücken. Bei diesen parteipolitischen Angriffen spielt der Regierungschef eine unrühmliche Rolle.

(weiter)

13. Oktober 2018

Bitte sachlich bleiben!

Ein Kommentar von VU-Fraktionssprecher Günter Vogt zum Grundmandatserfordernis auf Gemeindeebene.
(weiter)

13. Oktober 2018

«Frank Konrad ist ein Macher»

Die Ortsgruppe Vaduz will am Sonntag, 21. Oktober, den Unternehmer und Landtagsabgeordneten Frank Konrad als ihren Bürgermeisterkandidaten nominieren. Die Nomination des Vaduzer Gemeinderatsteams erfolgt am Sonntag, 25. November.
(weiter)

09. Oktober 2018

Misstraut die FBP ihrem eigenen Regierungsteam?

Ein Standpunkt von VU-Fraktionssprecher Günter Vogt im «Vaterland» vom 9. Oktober 2018 zur Entscheidung der Regierung, keine Haftungen beim «Post-Desaster» einzufordern.
(weiter)

06. Oktober 2018

Landtag: Brisanter als gedacht

Obwohl die Traktandenliste des Oktober-Landtags nicht spektakulär anmutete, war viel Zündstoff vorhanden. Unter anderem wurde beinahe das Grundmandat auf Gemeindeebene abgeschafft.
(weiter)

06. Oktober 2018

Der Krampf mit der DSGVO

Ein Kommentar von Parteisekretär Michael Winkler zur Landtagsdebatte zu den Gesetzesanpassungen im Rahmen der DSGVO.
(weiter)

29. September 2018

Auch die Bürger haben Nachholbedarf

Nach den Jahren des Sparens sollen in der Landesverwaltung zusätzliche 29 Stellen geschaffen werden. Wo aber bleibt das Engagement von Regierungschef Adrian Hasler für die Bürgerinnen und Bürger, auf deren Kosten die Sparmassnahmen gingen?
(weiter)

22. September 2018

Mit Herzblut und Visionen

Viktor Meier kandidiert bei den Gemeindewahlen 2019 als VU-Vorsteherkandidat in Eschen-Nendeln. Der bodenständige Eschner hat Ambitionen, Dinge in seiner Heimatgemeinde zu verändern.
(weiter)

22. September 2018

Zu wenig, zu spät

Ein Kommentar von VU-Parteisekretär Michael Winkler zur «Reise-Posse» der Regierung.
(weiter)

15. September 2018

Auf die Menschen Wert legen

Mit dem Bürgerpaket versucht die VU, von Armut bedrohten Menschen im Inland zu helfen. Das wird nicht von jeder Partei gerne gesehen – denn das bedeutet Arbeit. Wichtige Arbeit!
(weiter)

15. September 2018

Dreifach schwach!

Ein Kommentar von Parteipräsident Günther Fritz zum Führungsdefizit des Regierungschefs beim Reisebudget.
(weiter)

15. September 2018

Plump und scheinheilig

Ein Kommentar von Parteisekretär Michael Winkler zur Causa Radio L.
(weiter)

13. September 2018

Es bräuchte politischen Mut…!

Ein Kommentar des VU-Abgeordneten Christoph Wenaweser zur Stiftung Personalvorsorge Liechtenstein.
(weiter)

12. September 2018

Zukunftsorientiert statt grössenwahnsinnig

Eine Leserbriefschreiberin meinte kürzlich, Schaans Zentrumsgestaltung sei «grössenwahnsinnig». Vorsteher Daniel Hilti erklärte am Dienstagabend, warum es nicht so ist.
(weiter)

11. September 2018

«Ich kratze mich dann, wenn's beisst»

Allerdings beisst es den Plankner Gemeindevorsteher Rainer Beck noch nicht, wenn es um die Frage einer erneuten Kandidatur geht. Somit darf noch weiterhin gerätselt werden, ob er sich erneut für das Amt zur Verfügung stellt.
(weiter)

11. September 2018

Können zwei Herzen in einer Brust schlagen?

Ein Standpunkt der Landtagsabgeordneten Violanda Lanter-Koller im «Vaterland» vom 11. September 2018 zum Thema «Doppelte Staatsbürgerschaft»
(weiter)

07. September 2018

Gemeinsam gestalten statt mit Fake News spalten

Kommentar des Landtagsabgeordneten Frank Konrad
(weiter)

07. September 2018

Ein guter Tag für Liechtenstein

Am Mittwoch hat der Landtag bewiesen, dass Gestalten sehr wohl möglich ist. Mit der Überweisung des Postulats «Zeitvorsorge» und dem 14:11-Votum für die Tour de Ski wird nun mehr möglich.
(weiter)

06. September 2018

Danke! Der Landtag zeigt sich von konstruktiver Seite

In einem Standpunkt im «Vaterland» vom 6. September 2018 bedankt sich der VU-Landtagsabgeordnete und Vizepräsident Mario Wohlwend für die Annahme des Postulats «Zeitvorsorge» tags zuvor.
(weiter)

05. September 2018

Postulat zur Zeitvorsorge überwiesen

Mit dem Postulat zur «Zeitvorsorge» lancierte die VU im Rahmen des Bürgerpakets einen innovativen Lösungsansatz, der die Freiwilligkeit in Sachen Betreuung und Pflege betonen soll. «Nur» 6 FBP-Vertreter votierten nicht dafür.
(weiter)

01. September 2018

Liefern im Sinne unseres Landes

Mit einem hatte die FBP-Fraktion in ihrer Stellungnahme am Donnerstag Recht: «Lasst uns wieder dafür arbeiten, wofür wir gewählt wurden: zur Schaffung der bestmöglichen Rahmenbedingungen für unsere Bevölkerung», schrieben die acht Abgeordneten und zwei Stellvertreter.
(weiter)

31. August 2018

«Eine Kandidatur eröffnet grosse Chancen»

Mit Hanno Hasler und Jochen Ott werden gleich zwei amtierende Gemeinderäte von Eschen-Nendeln nicht mehr zur Wahl antreten: Hanno Hasler spricht über die Gründe – und die Chance für andere, in der Gemeinde etwas zu bewegen.
(weiter)

31. August 2018

Im Alter in Würde leben können

Altersarmut ist meist weiblich, weil Frauen in Teilzeit oder gar nicht erwerbstätig waren. Gerade beim Tod ihres Partners kann sich die Einkommenssituation von Seniorinnen dramatisch verschlechtern.
(weiter)

31. August 2018

Prämienverbilligung zielgerichtet ausdehnen

Die Zahl derjenigen, die sich die Krankenkassenprämien nicht mehr leisten können, steigt. Die VU geht der Frage nach, welche Kosten eine Ausweitung der Prämienverbilligung nach sich ziehen würde.
(weiter)

31. August 2018

Einen wunden parteiinternen Nerv getroffen

In einer Stellungnahme attackierte die FBP-Landtagsfraktion den Parteisekretär, die VU und das «Liechtensteiner Vaterland» für ihre Berichterstattung in den Medien. Die Antwort des Parteipräsidenten fällt klar und deutlich aus.
(weiter)

30. August 2018

«Die Eschner näher zusammenbringen»

Mit Viktor Meier schickt die VU einen ihrer amtierenden Gemeinderäte für das Amt des Vorstehers ins Rennen. Er tritt an, um die Stimmung in Eschen-Nendeln zu verbessern und Projekte dafür aufzugleisen.
(weiter)

29. August 2018

VU-Parteivorstand berät doppelte Staatsbürgerschaft

Kommende Woche kann der Landtag vielen Menschen die Einbürgerung in Liechtenstein ermöglichen, ohne dass sie auf den bisherigen Pass verzichten müssen.
(weiter)

28. August 2018

«Die aufgegleisten Projekte mit Leben füllen»

Gestern Abend nominierte die VU-Ortsgruppe Eschen-Nendeln den aktuellen Gemeinderat und dreifachen Familienvater Viktor Meier zum Vorsteherkandidaten.
(weiter)

26. August 2018

800 000 Franken für die Tour de Ski?

Der Vaduzer VU-Abgeordnete Frank Konrad äusserte sich in einem Standpunkt im Rahmen der «Frage er Woche» in der «Liewo» zum Verpflichtungskredit, der im Septemberlandtag auf der Traktandenliste steht.
(weiter)

25. August 2018

Am gewollten Chaos gescheitert

Parteipräsident Günther Fritz kommentiert die DU-Spaltung auf der Klar.-Seite vom 25. August.
(weiter)

25. August 2018

Für Stabilität und Bürgernutzen

Mit zwei Interpellationen und einem Postulat begeht die VU den Start in den politischen Herbst. Damit will sie nach den Sommerquerelen anderer politischer Kräfte wieder den Bürger ins Zentrum rücken.
(weiter)

25. August 2018

Nach DU-Zerfall gehen FBP-Querelen weiter

Nach der Spaltung der Unabhängigen, wollen mit der jüngsten Aktion Alexander Batliners auch die Auflösungserscheinungen in der Bürgerpartei nicht enden.
(weiter)

25. August 2018

Medienkompetenz: Wird der Mut zur Lücke belohnt?

In einem Standpunkt im «Vaterland» vom 25. August äussert sich VU-Fraktionssprecher Günter Vogt kritisch über die Informationspolitik der Regierung.
(weiter)

 
Die Vaterländische Union (VU) ist eine Partei im Fürstentum Liechtenstein. Die Wurzeln der VU gehen auf die 1918 gegründete, christlich-sozial ausgerichtete Liechtensteiner Volkspartei zurück. Die VU war der Motor für grundlegende politische und soziale Reformen in Liechtenstein im frühen 20. Jahrhundert und verstand sich als Arbeiterpartei, die sich für mehr demokratische Volksrechte, soziale Sicherheit, Solidarität in der Gesellschaft und auch eine starke, differenzierte Wirtschaft einsetzte und sich immer noch für diese Werte einsetzt. Die Mitgliedschaft kann von jedem Einwohner/jeder Einwohnerin Liechtensteins, der/die das 16.Altersjahr erfüllt hat, durch Erklärung erworben werden.
Bitte Ausfüllen
CAPTCHA-Bild
Bitte geben Sie den Code ein.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
*Pflichtfeld